Berichte - BEE and ME

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:





SCHULJAHR 2018/19

Im Schuljahr 2018/19 konnte die Reichweite des Projekts erfolgreich ausgeweitet werden. Neben den Bezirken St. Pölten Stadt und Lilienfeld wird das Projekt auch in Schulen in Krems Stadt sowie Krems Land durchgeführt.

Die teilnehmenden Schulen

Im Wintersemester 2018/19 nahmen 6 Schulen mit 12 Klassen am Projekt teil.

  • VS Krems Stein
  • VS Krems Egelsee
  • VS Traisen
  • !BIKU Villa St. Pölten
  • VS Viehofen, St. Pölten
  • VS Grillparzer I, St. Pölten
  • VS Grillparzer II, St. Pölten

12 Lehrkräfte wurden von Frau Mag. Weiderbauer im Umgang mit den Schulungsunterlagen instruiert. Acht Lehrende wählten die lange Projektvariante (6 Monate), während sich vier Lehrende für die kurze Variante (6 Wochen) entschieden.

Im Sommersemester dieses Schuljahres nehmen bereits insgesamt 17 Klassen am Projekt teil.

  • VS Hadersdorf
  • VS Hafnerplatz, Krems an der Donau
  • VS Stratzing
  • VS Lengenfeld
  • VS Traisen
  • VS Grillparzer I, St. Pölten
  • VS Franz Jonas, St. Pölten
  • VS Radlberg, St. Pölten
  • VS Otto Glöckel, St. Pölten

17 Lehrende nehmen somit am Projekt wieder teil und wurden im Umgang mit den Schulungsmaterialien eingeschult. Dabei wählte der Großteil der Lehrenden diesmal die kurze Variante des Projekts - konkret 15 Lehrkräfte, zwei Lehrende entschieden sich für die Durchführung der langen Variante (6 Monate).

Zur Nachhaltigkeit
Für uns ist es natürlich von großem Interesse ob Veränderungen im Bewegungs-, Ernährungs- und Entspannungsverhalten bei den Kindern zu beobachten sind. Änderungen der Ernährungsgewohnheiten sind speziell am Jausenverhalten der Kinder sehr rasch zu erkennen. Lehrende berichteten, dass einzelne Kinder vermehrt  Schwarzbrot zur Jause essen, mehr Gemüse und Obst und weniger zuckerhältige Getränke konsumieren. Die Bereitschaft neues Obst und Gemüse zu kosten, ist im Klassenverband erkennbar größer geworden. Veränderungen im Bewegungsverhalten der Kinder sind schwieriger zu erkennen, da die Lehrenden wenig Einblick in die Freizeitaktivitäten der Kinder haben. Dennoch wird berichtet, dass die Bewegungsübungen eingefordert wurden bzw. sich die Kinder der Teilnehmerklassen aktiver und bewusster bewegen. Ähnlich verhält es sich mit dem Entspannungsverhalten der Kinder. „Entspannung“ wird bewusster wahrgenommen und den Kindern gelingt es besser sich zu entspannen und ruhiger zu werden.


SCHULJAHR 2017/18

Nach einer intensiven Weiterentwicklung über die Sommermonate, startete das Projekt „BEE and ME. Eine Reise mit Herz“ im September mit überarbeiteten Schulungsmaterialen in das Schuljahr 2017/18.
 
Im Schuljahr 2017/2018 nahmen sieben Schulen mit 16 Klassen und 302 SchülerInnen am Projekt teil. Erstmals durften auch Schulen außerhalb von St. Pölten am Projekt teilnehmen:
 
  • Otto Glöckel Volksschule, St. Pölten, 2 Klassen 37 Kinder
  • Volksschule Daniel Gran II, St. Pölten, 3 Klassen 61 Kinder
  • Volksschule Radlberg, St. Pölten, 1 Klasse 13 Kinder
  • Franz Jonas Volksschule, St. Pölten, 3 Klassen 71 Kinder
  • BIKU Villa, St. Pölten, 1 Vorschul-Klasse 9 Kinder
  • Volksschule Grillparzer I, St. Pölten, 4 Klassen 82 Kinder
  • Volksschule Traisen, 2 Klassen 29 Kinder
 
16 Lehrkräfte wurden von Frau Mag. Weiderbauer im Umgang mit den Schulungsunterlagen instruiert. Sechs Lehrende wählten die lange Projektvariante (6 Monate), während sich zehn Lehrende für die kurze Variante (6 Wochen) entschieden.


SCHULJAHR 2016/17

Neben der Durchführung des Projekts in insgesamt 12 Volksschulklassen an vier verschiedenen Schulen wurde ein Infofolder, sowie ein online-Fragebogen zur Evaluierung und Qualitätssicherung erarbeitet. Mit Ende August 2017 wurden die Materialien-Einheiten auf 20 erhöht, sodass künftig mehrere Klassen gleichzeitig an dem Projekt teilnehmen können. Am Projekt nahmen folgende Schulen teil:
  • Franz Jonas Volksschule, St. Pölten, 5 Klassen 103 Kinder
  • VS Radlberg, St. Pölten, 2 Klassen 30 Kinder
  • Grillparzer VS I, St. Pölten, 3 Klassen 62 Kinder
  • Otto Glöckel VS, St. Pölten, 2 Klassen 33 Kinder


Bio-Kiste und Gesunde Jause
Im Zuge des Pilotprojekts erhielt jede Klasse im 14-Tage-Rhythmus eine Bio-Kiste. Diese enthielt regionales, saisonales und biologisches Obst und Gemüse, Butter und Schwarzbrot. Insgesamt gab es im Rahmen des Projekts sechs Mal die gesunde Jause. Die Kinder verzehr­ten insgesamt an die 90 kg Äpfel, 15 kg Karotten, 28 Tassen Kresse, sowie Radieschen, Kohl­rabi und Gurken. Außerdem wurden 51 kg Brot und an die 40 Packungen Butter verspeist.
Workshops
Alle Klassen nahmen an je drei verschiedenen Workshops teil: Im zweistündigen Koch-Workshop wurden verschiedene Gerichte, wie Energiekugeln, Obst- und Gemüsespieße, Kräuteraufstriche und Gemüsesticks zubereitet. Dabei wurde darauf geachtet, den Kindern gesunde Zutaten näher zu bringen und sie mit den wichtigsten Tätigkeiten in der Küche ver­traut zu machen. Anlässlich der jeweils einstündigen Tanz- und Yoga-Workshops wurde zum BEE and ME-Song getanzt, es kamen Zumba-Elemente zum Einsatz und im Yoga-Workshop konnten den Kindern Entspannungstechniken und Lachyoga-Übungen vorgestellt werden.

Reisekiste mit Übungsmaterial und Spielen
Die "Reisekiste" enthielt ein umfangreiches Angebot an Materialien, die die Lehrerinnen dabei unterstützen, das Projekt in den Unterricht zu integrieren. Die Materialien wurden zur Erleichterung in verschiedene Kategorien unterteilt, die mit Symbolen markiert waren.

Feedback der Lehrerinnen und Direktorinnen
Die Befragung der Lehrerinnen und Direktorinnen fand in der letzten Schulwoche Ende Juni statt. Im Einzel- und Gruppengespräch konnte auf die Erfahrungen in den einzelnen Klassen – die durchwegs positiv waren – gut eingegangen werden. Die Gespräche boten aber auch Platz für Verbesserungsvorschläge und Anregungen für die Fortführung des Projektes. Anhand dieses Feedbacks wurde das Konzept adaptiert und entsprechend weiterentwickelt. Während der Projektlaufzeit von 12 Wochen stand die Projektleitung den Lehrerinnen für Fragen zur Verfügung.


SCHULJAHR 2015/16

Das Pilotprojekt startete im März 2016 in St. Pölten und wurde zur Gänze vom Büro für Diversität der Stadt St. Pölten und dem Österreichischen Herzfonds finanziert. Es nahmen 7 Klassen der Daniel Gran Schulen I und II mit insgesamt 138 Kindern teil. Im Vorfeld wurden die Lehrerinnen der beiden Schulen im Rahmen einer Präsentation über den Ablauf und die Struktur des Projekts informiert, die Materialien und diverse projektbezogene Termine (Bio-Kiste, Workshops) vorgestellt.  Anfang April startete die Reise mit Herz:

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü